ISO-Glossar

Fachbegriffe schnell und einfach in unserem varISO-Glossar finden

Unser Glossar bietet Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Fachbegriffe der gängigsten Managementsystem-Normen bzw. unseren Fachthemen sowie kurze und prägnante Erläuterungen zu den einzelnen Bezeichnungen.

Sie finden die spezifischen Glossare über die jeweiligen ISO-Reiter (z.B. ISO 9001 Qualitätsmanagement). Klicken Sie anschließend auf einen der Buchstaben oder nutzen Sie alternativ unsere Suchfunktion am Ende der Seite. Sollten Sie weitergehende Fragen zu den Begrifflichkeiten haben oder sich für die Zertifizierung einer Norm interessieren, wenden Sie sich an uns – wir beraten Sie gerne.

Viel Spaß beim Durchstöbern des varISO-Glossars!

Fähigkeit (Organisation)

Erfolgreiche Durchführung von Aufgaben innerhalb eines Unternehmens oder einer Organisation, die sich aus der Kombination von Wissen und dem richtigen Einsatz des Wissens ergibt.


Fähigkeit (personelle Ressourcen)

Bedingungen oder Eigenschaften, die man für die Ausführung einer Tätigkeit benötigt. Fähigkeiten können sowohl angeboren sein als auch bei der Arbeit erlernt werden.


Fahrpersonalrecht

Das Fahrpersonalgesetz schützt Personen, die als Fahrer im Straßentransport arbeiten. Es werden u.a. Ruhezeiten, Lenkzeiten und Nachtarbeit geregelt. Seit 2015 ist es z.B. verboten die Ruhezeiten in einem Fahrzeug oder an einem Ort zu verbringen, der keine Schlafmöglichkeit bietet.


Fehler

Nicht-Konformität von Produkten und Dienstleistungen. Durch einen Fehler weicht das Produkt oder die Dienstleistung von den Anforderungen ab und erfüllt diese nicht.


Fehlerbehebung

Maßnahmen zur Korrektur oder Beseitigung von Nicht-Konformität. Das Produkt oder die Dienstleistung soll durch das Ergreifen der Maßnahmen die gesetzten Anforderungen erfüllen.


Fehlerklassifizierung

Einstufung der identifizierten Fehler in unterschiedliche Schweregrade. Es wird bewertet, wie kritisch oder folgeschwer die Abweichung von den Anforderungen ist.


Fehlerkosten

Monetärer und nicht-monetärer Aufwand, der durch eingetretene Fehler, die versehentlich oder absichtlich gemacht wurden, entstanden ist.


Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA)

Methodik, die angewendet werden kann, um mögliche Produktfehler zu identifizieren und zu bewerten. Bewertet werden z.B. Eintrittswahrscheinlichkeit, Bedeutung für den Kunden und Schwere der Folgen.


Fehlerverhütungskosten

Monetärer und nicht-monetärer Aufwand der entsteht, um Fehler und Fehlerursachen vor Eintritt dieser zu beseitigen.


Fertigungsprüfung

Zwischeninspektion von Produkten, die sich zu dem Zeitpunkt der Inspektion in der Produktion bzw. Herstellung befinden.


Firmenspezifische Norm

Standard, auch Werksnorm genannt, der die Anforderungen eines Unternehmens oder einer Organisation regelt und beschreibt.


First-Party-Audit

Unternehmensinterne Überprüfungen zur Einhaltung der Norm-Anforderungen. Meist werden diese Prüfungen von internen Auditoren durchgeführt.


Folgeaudit oder Nachaudit

Wenn bei der Zertifizierung, Überwachung oder wiederholten Audits schwerwiegende Abweichungen festgestellt werden, werden die erteilten Verbesserungsmaßnahmen in der Regel nach einem gewissen, kürzeren Zeitraum nochmals überprüft. Damit soll sichergestellt werden, dass die Anforderungen wirklich erfüllt werden und die Zertifizierung bestehen bleiben kann.


Folgemaßnahme

Weiterführendes oder ergänzendes Werkzeug, das sich aus vorherigen Überprüfungen ergeben hat und die Erfüllung der Anforderungen und das Erreichen der Ziele sicherstellen soll.


Folgeschaden

Fehler oder Mangel, der durch einen vorangegangenen Fehler entsteht.


Fördermittel

Gelder, die öffentliche Einrichtungen, wie z.B. Landesbehörden und Ministerien, aus ihrem Haushalt zur Förderung von natürlichen und juristischen Personen oder Projekten dieser auszahlen.


Freigabe

Zustimmung, zur nächsten Stufe des Prozesses übergehen oder in den Verkauf gehen zu können.


Freigabe

Bestätigung oder Erteilung einer Genehmigung, dass das Produkt oder die Dienstleistung den Prozessschritt abgeschlossen hat und in den nächsten Prozessschritt oder den Verkauf an Kunden übergehen darf.


Führung

Leitung oder Management von Aufgaben sowie Mitarbeitern, um die Unternehmensziele erreichen zu können.


Funktionsbereich Metrologie

Einheit im Unternehmen oder in einer Organisation, die für die Definition und Durchführung von Messmanagementsystemen sowohl technisch als auch organisatorisch verantwortlich ist.


Funktionsübertragung

Erweiterung der Auftragsdatenverarbeitung um den Zusatz der Eigenverantwortlichkeit und Entscheidungsbefugnis bei der Verarbeitung der Daten. Das beinhaltet auch die Einhaltung der DSGVO.


Fußabdruck

Indikator zur Verbrauchsbestimmung von Personen oder Unternehmen und Organisationen. Im Bereich der Nachhaltigkeit wird meist der ökologische Fußabdruck berechnet.


Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google