ISO-Glossar

Fachbegriffe schnell und einfach in unserem varISO-Glossar finden

Unser Glossar bietet Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Fachbegriffe der gängigsten Managementsystem-Normen bzw. unseren Fachthemen sowie kurze und prägnante Erläuterungen zu den einzelnen Bezeichnungen.

Sie finden die spezifischen Glossare über die jeweiligen ISO-Reiter (z.B. ISO 9001 Qualitätsmanagement). Klicken Sie anschließend auf einen der Buchstaben oder nutzen Sie alternativ unsere Suchfunktion am Ende der Seite. Sollten Sie weitergehende Fragen zu den Begrifflichkeiten haben oder sich für die Zertifizierung einer Norm interessieren, wenden Sie sich an uns – wir beraten Sie gerne.

Viel Spaß beim Durchstöbern des varISO-Glossars!

Ratsinformationssystem (RIS)

Das Ratsinformationssystem wird in der Verwaltung von Gemeinden genutzt und ist ein IT-gestütztes Informations- und Dokumentenmanagementsystem. Durch das RIS soll die kommunale Ratsarbeit optimiert und effizienter gemacht werden.


Rechenschaftspflicht

Personen, Unternehmen und Organisation, die für die Erhebung, Nutzung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten verantwortlich sind, haben die Pflicht, den Nachweis über die Einhaltung der DSGVO zu erbringen.


Rechtskataster

Zusammenstellung aller wesentlichen und erforderlichen Rechtsvorschriften. Im Rechtskataster wird zudem die Erfassung, Bewertung, Umsetzung und Dokumentation der Vorschriften und Anforderungen sowie ihrer Einhaltung vermerkt.


Reduktion

Unter einer Reduktion versteht man die Verringerung von etwas. Im eigentlichen, chemischen Sinne zeichnet sich die Reduktion durch das Verringern der Oxidation aus. Im umweltpolitischen Sinne ist z.B. die Rede von der Reduktion der CO2-Emissionen. Bis 2030 sollen die Emissionen um mindestens 55% gegenüber dem Jahr 1990 verringert werden, um im Klimawandel eine Kehrtwende erreichen zu können.


Regulation concerning the Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals (REACH)

Europäische Verordnung zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe, die 2007 in Kraft getreten ist. Die Verordnung regelt zum einen den freien Verkehr auf dem europäischen Binnenmarkt und sorgt zum anderen für den Schutz von Mensch und Umwelt vor den Einwirkungen der Chemikalien. Jeder Hersteller und Importeur muss die Gefahrenlage seiner chemischen Stoffe richtig einschätzen und Daten dazu angeben. Zudem muss durch Kennzeichnung der Stoffe Verbrauchern kenntlich gemacht werden, welche Chemikalien in den Produkten enthalten sind.


Reklamation

Beanstandung eines Produktes, einer Dienstleistung oder eines Prozesses, die eine Forderung beinhaltet.


Reparatur

Verfahren, um die Konformität des Produktes oder der Dienstleistung wieder herzustellen.


Restrisiko

Gefahr oder Bedrohung, die trotz vorbeugender Maßnahmen bestehen bleibt.


Review

Formelle Bewertung oder Überprüfung.


Risiko

Wagnis, dessen Ergebnis negativ sein kann.


Risikoakzeptanz

Entscheidung, ein bestimmtes Risiko in Kauf zu nehmen, da die Eintrittswahrscheinlichkeit und/oder das Schadensausmaß gering ist.


Risikoanalyse

Prozess oder Vorgehensweise zur Identifikation und Bestimmung von Gefahren und Bedrohungen für das Unternehmen oder die Organisation.


Risikobehandlung

Verfahren, das bestehende Risiken verändert und letztendlich minimiert.


Risikobeurteilung

Verfahren zur Einschätzung von Gefahren und Bedrohungen, das sich aus Identifizierung, Analyse und Bewertung zusammensetzt.


Risikobewertung

Untersuchungsprozess zur Bestimmung des Akzeptanzniveaus von Gefahren und Bedrohungen. Teil des Prozesses sind die Risikoanalyse und die Bestimmung der Risikokriterien.


Risikoeigentümer

Person oder Einheit, die dazu berechtigt ist, eine Gefahr oder Bedrohung zu bewerten, abzuwehren oder Maßnahmen zur Bekämpfung zu erlassen.


Risikoidentifizierung

Erkennungs- und Beschreibungsprozess von Gefahren und Bedrohungen für Unternehmen oder Organisationen.


Risikokommunikation und -absprache

Vorgehensweise, um interessierte Parteien permanent über mögliche Gefahren und Bedrohungen sowie über die ergriffenen Maßnahmen zur Abwehr und Bekämpfung dieser zu unterrichten. Interessierte Parteien können zudem im Rahmen der Kommunikation und Absprache auf Gefahren und Bedrohungen für das Unternehmen oder die Organisation hinweisen.


Risikokriterien

Merkmale zur Bewertung von Gefahren und Bedrohungen.


Risikomanagement

Zusammenfassung aller Maßnahmen und Verfahren zur Identifikation, Analyse, Bewertung und Behandlung von Gefahren und Bedrohungen im oder für das Unternehmen oder die Organisation.


Risikomanagementprozess

Nutzung und Verwendung aller definierten Tätigkeiten, Instrumente, Richtlinien und Verfahren, um Risiken identifizieren, analysieren, bewerten, entgegensteuern, überwachen und überprüfen zu können.


Risikoniveau

Rangfolge für die Eintrittswahrscheinlichkeit von Gefährdungen der Informationssicherheit.


Rückmeldung

Zurückspielen von subjektiven und objektiven Meinungen, Anmerkungen und Beurteilungen zu einem Produkt, einem Prozess oder einer Dienstleistung, die meist durch Kunden erfolgt.


Rückverfolgbarkeit

Fähigkeit, die Phasen des Lebenszyklus, den aktuellen Ort oder die Verwendung des Produktes oder der Dienstleistung ermitteln zu können.


Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google