Der Grundsatz legt fest, dass das Erheben von personenbezogenen Daten nur für festgelegte, eindeutige und legitime Zwecke erlaubt ist. Werden die Daten aus anderen Gründen erhoben, ist die Verarbeitung der Daten untersagt.