Umweltmanagement

Umweltmanagement ist eine Chance und keine Last

Persönlicher Telefontermin
Kostenfreies Angebot

Erkennen Sie Chancen frühzeitig

Nie war der Handlungsdruck zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit so groß wie aktuell. Die fortschreitende Erderwärmung lässt uns keine Zeit. Jeder ist aufgerufen seinen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. So geraten verstärkt Unternehmen in den Fokus Ihren Teil der Verantwortung zu übernehmen.
Aktiver Umweltschutz erfordert nicht nur moderne Technologien sondern auch ein wirksames Umweltmanagementsystem. Für immer mehr Unternehmen, ist es selbstverständlich geworden ihre Leistungen im Umweltschutz zu verbessern und anhand der DIN EN ISO 14001 nachzuweisen.

Profitieren Sie von unserem Wissen

Melden Sie sich jetzt kostenlos bei unserem Webinar an

Der Klimawandel schreitet stetig voran und die Anforderungen der Kunden und Stakeholder an ein nachhaltiges Wirtschaften der Unternehmen werden zunehmend größer. Hinzu kommen immer wieder neu umzusetzende Umweltauflagen, die auf europäischer und nationaler Ebene beschlossen werden. Jedes Unternehmen kann durch eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie seinen Teil zu einer sauberen Umwelt und effektiveren Bekämpfung der Erderwärmung leisten.

Jetzt hier anmelden

Wussten Sie, dass allein am 15. März 2019 weltweit 1.663.042 Menschen an den Demonstrationen von „Fridays for future“ teilgenommen haben. Was können Sie tun? Starten Sie jetzt Ihre Umweltmanagement-Initiative.

Vorteile eines zertifizierten Umweltmanagementsystems:

  • Umweltstandards und Umweltinteressen werden klar nach innen und außen kommuniziert

  • Verbessertes Image bei Mitarbeitern, Kunden und Öffentlichkeit

  • Erhöhtes Umweltbewusstsein und erhöhte Motivation Ihrer Mitarbeiter

  • Eher kontrollierbare Umweltrisiken

  • Vorbeugung von Stör- und Notfällen

  • Erhöhung der Rechtssicherheit im Unternehmen

  • Verringerung von Unfall- sowie Haftungsrisiken sowie mögliche Versicherungsprämiensenkung

  • Schnelle und effektive Umsetzung neuer Umweltschutzauflagen

  • Frühzeitige Erkennung von Fehlerquellen

Praxisorientierte Umsetzung

1 Ist-Aufnahme

  • Ihr Unternehmen kennen lernen (z.B. durch gemeinsame Betriebsbesichtigung)
  • Überblick in das Umweltmanagement DIN EN ISO 14001 geben
  • Umweltaspekte ermitteln und analysieren
  • Vorhandene Dokumentationen sichten und bewerten

2 Analyse

  • Ist-Stand analysieren und darstellen
  • Anwendungsbereich abstimmen und definieren
  • Aufgaben und Normforderungen aufzeigen

3 Normkonformität
   sicherstellen

  • Geforderte Umweltdokumentationen erstellen
  • Verantwortlichkeiten festlegen
  • Umweltkennzahlen festlegen, messen, analysieren und bewerten
  • UM-System aufbauen und normkonform dokumentieren
  • Mitarbeiter schulen
  • Vorbereitung auf die Zertifizierung

4 Zertifizierung

  • Begleitung während des gesamten Zertifizierungsprozesses

Ihre Fragen und unsere Antworten zum Umweltmanagement ISO 14001

Was beinhaltet die DIN EN ISO 14001:2015?

Die ISO 14001:2015 verlangt eine schriftlich fixierte und von der Unternehmensführung an alle Mitarbeiter kommunizierte Umweltpolitik mit Verpflichtung zum Umweltschutz und zur fortlaufenden Verbesserung der Umweltleistung. Dabei legt die Norm die Mindestanforderungen für alle relevanten Umweltaspekte der Tätigkeiten, Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens in folgenden Bereichen fest:

  • Planung: Festlegung von Umweltzielen und damit verbundenen Maßnahmen, Verantwortlichkeiten und Verfahren.
  • Umsetzung: Implementierung der vorgeschriebenen und geplanten Maßnahmen und Verfahren.
  • Kontrolle: Überprüfung der Verantwortlichkeiten, Verfahren und Maßnahmen der Umweltziele sowie Umweltrichtlinien der betreffenden Organisation (sogenannte “Umweltpolitik”).
  • Verbesserung: Bei Bedarf Anpassung der Verantwortlichkeiten, Verfahren und Maßnahmen sowie Umweltziele und Umweltrichtlinien. 

Bei der Gestaltung des Umweltmanagementsystems muss nicht nur Ihre eigene Organisation berücksichtigt werden, sondern auch der “organisatorische Kontext”, d.h. externe Abhängigkeiten und Interaktionen sowie die Anforderungen interessierter Kreise – wie Investoren, Mitarbeiter, Behörden, Lieferanten und Kunden.Wichtig: Eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001 ist nicht zu verwechseln mit Umwelt- oder CO2-Zertifikaten.

Welche Unternehmen können sich nach DIN EN ISO 14001 zertifizieren lassen?

Die Norm stellt keine absoluten Anforderungen an Umweltmanagementsysteme und ist daher flexibel auszulegen. Grundsätzlich kann jedes Unternehmen und jede Organisation unabhängig von Größe, Branche, ökologischem oder sozialem Umfeld die Anforderungen der Norm erfüllen und damit auch die Zertifizierung bestehen. Mehr als dreihunderttausend Unternehmen und Organisationen auf der ganzen Welt haben diese Gelegenheit bereits genutzt und damit durch ein aktives Umweltmanagement einen nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz geleistet.

Warum ist ein Umweltmanagementsystem für jedes Unternehmen wichtig?

Die weltweite Nachfrage nach Ressourcen wächst. Immer mehr Unternehmen konkurrieren um immer knapper werdende natürliche Rohstoffe. Gleichzeitig haben in den letzten Jahren auch das öffentliche Umweltbewusstsein und der Druck der Gesetzgeber zugenommen. So sind Begriffe wie “Nachhaltigkeit” seit langem das entscheidende Kriterium für Qualität und Glaubwürdigkeit von Kunden, Partnern und der Öffentlichkeit, aber auch in privaten und öffentlichen Ausschreibungen wird immer öfter nach dem Vorhandensein eines Umweltmanagementsystems nach DIN EN ISO 14001 gefragt. Zusammengefasst lässt sich sagen: Ein Umweltmanagementsystem hilft einem Unternehmen sich strukturiert den umweltrelevanten Aufgaben eines Unternehmens anzunehmen und stellt ein starkes Signal nach außen dar.

Welche Rolle hat der Umweltmanagementbeauftragte? Ab wann bedarf es eines UMB?

Rein normativ ist seit der neuen Version von 2015 kein klassischer Umweltmanagementbeauftragter (UMB) mehr nötig.
Empfehlenswert ist es jedoch immer, eine verantwortliche Person außerhalb der Geschäftsführung, aber dennoch nahe zur Geschäftsführung (kurze Dienstwege!) zu benennen. Dieser dient dann für alle Fragen zum Umweltmanagementsystem als Ansprechpartner. Zusätzlich zum “UMB” als generellen Ansprechpartner ist die Einführung eines “Umweltteams” zu empfehlen. Dies ist zwar auch nicht normativ gefordert, fördert die Effizienz eines Umweltmanagementsystems aber enorm. Im Idealfall besteht dieses Umweltteam aus Verantwortlichen der Bereiche: Einkauf, Produktion & Produktionsplanung, Instandhaltung, Rechnungswesen/Finanzen und Arbeitsschutz. Dadurch entsteht ein Bewusstsein und Verantwortungsgefühl für Umweltthemen in allen Bereichen.

Welche Version der ISO 14001 ist aktuell gültig? Welche Änderungen gab es durch die letzte Aktualisierung?

Die DIN EN ISO 14001 ist die weltweit bedeutendste Umweltmanagementnorm und das obwohl sie erst 1996 von der Internationalen Organisation für Normung veröffentlicht worden ist.
Im Jahr 2015 gab es die letzte Revision, daher wird diese aktuellste Version auch mit DIN EN ISO 14001:2015 beschrieben. Übergangsfristen zur Gültigkeit von Vorgänger-Revisionen sind seit 2018 abgelaufen.

Seit der letzten Änderung steht beispielsweise die Betrachtung der kompletten Wertschöpfungskette – statt wie bisher nur der Organisation – selbst im Mittelpunkt der Betrachtung. Zudem sollen besonders die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen in der Norm Beachtung finden. Bei der Überarbeitung wurde deshalb ein besonderes Augenmerk auf die Anwenderfreundlichkeit und einfache, verständliche Formulierungen gelegt. Um unterschiedliche Managementsysteme noch besser aufeinander abstimmen zu können wurde auch bei der DIN EN ISO 14001:2015 die einheitliche Grundstruktur (sog. High-Level-Structure) eingeführt.

Welche Alternativen gibt es zur ISO 14001 Umweltmanagement?

Die ISO 14001 hat sich als Standard für kleine und mittlere Unternehmen durchgesetzt. Die bekannteste, jedoch etwas anspruchsvollere und tiefgründigere Alternative zur ISO 14001 ist die sogenannte EMAS. Das Ökologische Management- und Audit-System (EMAS), auch als EU-Ökologisches Audit oder Ökologisches Audit bekannt, wurde von der Europäischen Union entwickelt. Es ist ein Gemeinschaftssystem für das Umweltmanagement und das Umweltaudit, das für Organisationen geeignet ist, die ihre Umweltleistung verbessern möchten. Neben den Anforderungen der ISO 14001 gilt es insbesondere auch eine Umwelterklärung zu entwerfen. Sollten Sie eine detaillierte Gegenüberstellung der EMAS und der ISO 14001 wünschen, schreiben Sie uns gerne an oder vereinbaren ein Expertengespräch mit einem unserer Auditoren.

Auf welchen Gebieten kann varISO im Bereich Umweltmanagement unterstützen?

Neben der Unterstützung bei der Einführung Ihres Umweltmanagementsystems, helfen wir (z.B. bei wiederholten Problemen oder Auditfeststellungen) gerne auch dabei Ihr bestehendes Umweltmanagementsystem zu verbessern oder unterstützen Sie bei internen und externen Audits. Ebenso gerne stellen wir Ihnen auch unsere Erfahrung als externer Umweltmanagementbeauftragter (UMB) zur Verfügung. Wenn Sie weitere Ideen haben, wie wir Sie unterstützen können, können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir werden mit Ihnen gemeinsam eine Lösung finden.

Haben Sie allgemeine Fragen zu Managementsystemen und Zertifizierungen?
Jetzt Allgemeine FAQ checken

Kosten und Fördermöglichkeiten

Wir liefern Ihnen punktgenau, das was sie zur Zertifizierung benötigen. Branchen- und Größen-spezifisch, unbürokratisch und individuell an Ihr Unternehmen angepasst. Das senkt Ihre Kosten und erhält Ihre volle unternehmerische Flexibilität.

Selbstverständlich kalkulieren wir anhand Ihrer individuellen Unternehmensparameter auch für Sie den genauen Festpreis für eine Beratung zur Erstzertifizierung und die Aufrechterhaltung des Zertifikats durch die jährlichen Überwachungsaudits. Nutzen Sie unser Kontaktformular oder sprechen Sie am besten doch gleich mit einem unserer Experten.

Die Kosten für eine ISO-Beratung, inkl. Zertifizierung, richten sich unter anderem nach folgenden Kriterien: 

  • Branche

  • Anzahl der Mitarbeiter

  • Anzahl der Standorte

  • Vorhandene Dokumentation

  • Höhe der Fördermittel*

  • Wahl der Zertifizierungsstelle

* Gerne prüfen wir für Sie eine mögliche Bewilligung ihrer Fördergelder und unterstützen bei der Antragstellung zur BAFA-Förderung. Wir sind bei der BAFA als Berater gelistet, so dass die Fördermittel aus dem Programm “Förderung unternehmerischen Know-hows” genutzt werden können.

Sprechen wir über Ihre Fragen. Wir freuen uns auf den Austausch.
Kontakt
Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google